Papenburg 16.05.2015

  • ef_mai_2015_01
  • ef_mai_2015_02
  • ef_mai_2015_03
  • ef_mai_2015_04
  • ef_mai_2015_05
  • ef_mai_2015_06
  • ef_mai_2015_07
  • ef_mai_2015_08

Einige der Teilnehmer von Einfach Fahren reisten bereits am Vortag an, um sich bereits bei den üblichen Benzingesprächen zu entspannen. Ein zweiter Teil der Community "flog" am Morgen - aus Hamburg kommend - in 1,5 Stunden nach Papenburg zum Trackday.

Nach einem kurzen Briefing konnten alle Trackday Teilnehmer bei trockenem Asphalt sich mit der richtigen Kurventechnik an die Ideallinie heranfahren. Darüber hinaus verbesserten viele ihre Bremstechnik, so dass die Bremspunkte sukzessive nach hinten verschoben werden konnten. Jeder Fahrer hatte so die Möglichkeit, sich an den Grenzbereich seines Wagen heranzutasten.

Am späten Mittag kam ein leichter Sprühregen auf, so dass die Freunde des gepflegten Drifts ihre helle Freude hatten. Andere Teilnehmer versuchten sich an der Regenlinie, was gegen Nachmittag auch immer besser klappte.

Es gab erstaunlich wenig Ausflüge ins Kiesbett, was sicherlich auch der Tatsache geschuldet ist, dass jeder, der aus eigener Kraft nicht mehr rauskam, zu einer Spende* in Höhe von € 30,- verdonnert wurde.

Am Ende des Trackdays hieß es "Alles heil geblieben" und alle Teilnehmer sind mit einem breiten Grinsen nach Hause gefahren.

*Spende ist noch ein schönes Stichwort.

Vielen von uns geht es gut - und zwar nicht nur gesundheitlich! Manchen von uns geht es gesundheitlich nicht sehr gut! Wir unterstützen die Spendenaktion des Veranstalters Laptime, damit der schwere Weg der krebskranken Kinder und deren Familien angenehmer gestaltet werden kann.

Mehr Infos auf Flugkraft - Fotoprojekt gegen Kinderkrebs

Vielen Dank für die Bilder an Laptime